Rezept für Henna Tattoopaste

Zutaten:

  • 1 Tasse Wasser
  • 2 EL schwarzer Tee
  • 3 TL Henna-Pulver
  • 1 TL Eukalyptusöl
  • etwas Zitronen- oder Limettensaft

Hilfsmittel:

  • Topf
  • feines Sieb
  • Tasse
  • luftdicht verschliessbare Plastikschüssel oder Frischhaltefolie
  • Spritzbeutel

Das Wasser zum Kochen bringen und den schwarzen Tee dazugeben. Diesen Aufguss möglichst lange ziehen lassen (mindestens zwei Stunden, am besten jedoch über Nacht) und durch das Sieb giessen, so dass alle Teeblätter und Krümmel herausgefiltert werden. Das Henna-Pulver in die Tasse geben und das Eukalyptusöl darübergiessen, ohne die Zutaten zu vermischen.

Ein paar Tropfen Zitronensaft und etwa 3 EL des gefilterten und wieder erhitzten Teeaufgusses zugeben und mit dem Henna-Pulver und dem Eukalyptusöl verrühren. Klümpchen beseitigen, indem man die Paste mit dem Löffelrücken gegen die Tassenwand drückt. Soviel Teeaufguss dazugeben, bis die Paste die gewünschte Konsistenz erreicht hat.

Die Mischung mindestens zwei bis drei Stunden ruhen lassen, am besten wieder über Nacht. Damit die Paste in dieser Zeit nicht austrocknet, sollte sie in die Plastikschüssel gefüllt werden oder die Tasse mit Frischhaltefolie abdecken. Um die färbende Wirkung nicht zu schwächen, die abgedeckte Paste im Kühlschrank aufbewahren.

Kurz vor dem Gebrauch die Paste noch einmal kurz aufrühren und eventuell etwas Teeaufguss dazugeben. Ist sie zu dünn geraten, kann vorsichtig neues Henna-Pulver zugegeben werden. Wenn die Henna-Paste keine Klümpchen hat, kann sie in die Spritztüte oder das Spritzfläschchen gefüllt werden.

©2022 BIOKOSMA