BIOKOSMA FÜR DEN KLIMASCHUTZ

DAS PRINZIP DER KLIMANEUTRALITÄT

Klimaneutral sind Unternehmen, Prozesse und Produkte, deren CO2-Emissionen berechnet und durch Unterstützung international anerkannter Klimaschutzprojekte ausgeglichen wurden. Der Ausgleich von CO2-Emissionen ist neben Vermeidung und Reduktion ein weiterer wichtiger Schritt im ganzheitlichen Klimaschutz. Klimaschutzprojekte sparen nachweislich Treibhausgase ein und leisten einen wichtigen Beitrag zur Bekämpfung der globalen Erwärmung. Zusätzlich fördern sie eine nachhaltige Entwicklung in den Projektländern, zum Beispiel durch die Verbesserung der Versorgung
mit sauberem Trinkwasser, den Ausbau der lokalen Infrastruktur, die Schaffung von Arbeitsplätzen oder den Schutz der Biodiversität.

 

KLIMANEUTRALE VERPACKUNGEN

BIOKOSMA steht für nachhaltige Naturkosmetik. Und auch bei den Verpackungen achten wir auf Nachhaltigkeit. Bei der Produktion der Produkte wird zwangsläufig CO2 ausgestoßen, diese Belastung gleicht BIOKOSMA jedoch mit der Förderung nachhaltiger Projekte von der Umweltorganisation Climate Partner wieder aus, so zum Beispiel durch das Waldaufforstungsprojekt der Schweizer Wälder. So werden nach und nach unsere Produktlinien klimaneutral hergestellt.

Der aktuelle Stand und weitere Informationen über die Kompensation unserer CO2 Emissionen finden Sie laufend unter: www.climatepartner.com/13907-1911-1001

 

REGIONALE PROJEKTE IN DER SCHWEIZ

Die Folgen des Klimawandels sind auch in der Schweiz längst sichtbar: Extreme Unwetter, Stürme oder auch Schädlingsplagen gefährden das Ökosystem und die Reparatur der Schäden kostet immer mehr. Hier greift das Bergwaldprojekt ein, Freiwillige pflegen und erhalten unter Anleitung von Fachkräften den heimischen Wald an 40 Orten in der Schweiz. Einer davon liegt oberhalb des Dorfs Curaglia: Dort hat der Sturm „Vivian“ 1990 den gesamten Wald zerstört und damit den natürlichen Schutz vor Lawinen, Erosion und Erdrutschen. Es galt also, den Wald schnell wieder aufzuforsten. Über 80.000 Bäume haben Freiwillige des Projekts seitdem gepflanzt. Zudem unterstützt BIOKOSMA ein internationales, zertfiziertes Waldaufforstungsprojekt in Pará, Brasilien. Auf 90.000 Hektar schützt das Projekt Ecomapuá den Wald und verbietet kommerzielle Abholzung. Für die 94 ansässigen Familien schafft es alternative Einkommensquellen, zum Beispiel durch den Handel mit der Açaí-Frucht. Diese ist nicht nur in Brasilien
beliebt, sondern auch in Industrieländern als Superfood immer gefragter.

 

Mehr dazu:
Schweiz : www.climatepartner.com/1071
Brasilien: www.climatepartner.com/1056

 

©2021 BIOKOSMA